Egenhofen, St. Leodegar
Egenhofen, St. Leodegar 
Grafrath, Mariä Himmelfahrt
Grafrath, Mariä Himmelfahrt 
Hattenhofen, St. Johann Baptist
Hattenhofen, St. Johann Baptist 
Jesenwang, St. Michael
Jesenwang, St. Michael 
Kottgeisering, St. Valentin
Kottgeisering, St. Valentin 
Landsberied, St. Johann Baptist
Landsberied, St. Johann Baptist 
Mammendorf, Pfarrkirche St. Jakob
Mammendorf, Pfarrkirche St. Jakob 
Mittelstetten, Pfarrkirche St. Sylvester
Mittelstetten, Pfarrkirche St. Sylvester 
Oberschweinbach, Pfarrkirche St. Margareth
Oberschweinbach, Pfarrkirche St. Margareth 
Schöngeising, St. Johannes der Täufer
Schöngeising, St. Johannes der Täufer 

Veranstaltungen

Hier informieren wir Sie über unsere aktuellen und früheren Vortragsabende, über Stammtische und Infostände.

Aktuell

Im Moment sind keine größeren Veranstaltungen angekündigt. Schauen Sie bei Gelegenheit wieder vorbei!

Für Stammtische und Infoabende beachten Sie bitte den Kalender im nächsten Abschnitt.

Kalender

Chronik

Auch unsere früheren Veranstaltungen haben bereits ein großes Publikum erreicht und zum Teil auch ein erhebliches Presse-Echo hervorgerufen! Sie sind im folgenden in umgekehrter chronologischer Reihenfolge aufgeführt.

16. September 2017: Beatrix von Storch

In unserer letzten großen Veranstaltung vor der Bundestagswahl hatte unser Kreisverband heute die stellvertretende Vorsitzende des AfD-Bundesverbands und Beatrix Europaabgeordnete Beatrix von Storch zu Gast. In ihrer fulminanten Rede legte sie den Schwerpunkt auf ihre Erfahrungen aus der parlamentarischen Arbeit in Straßburg und Brüssel: Als einem Höhepunkt des Wahnsinns dort berichtete von Storch u. a. über die immer mehr zunehmende Sprachverdreherei. Beispielsweise bedeutet "Gewalt gegen Frauen" nach Brüsseler Definition keineswegs mehr das, was sich der unbedarfte Bürger darunter vorstellt. Nein, "Gewalt gegen Frauen" findet nach dieser Lesart bereits bei lediglich wirtschaftlicher Benachteiligung statt und führt dadurch zur Einführung von Frauenquoten durch die Hintertür. Die Brüsseler Bürokratie verweigert sich durch solche Umdefinition von Begriffen dem demokratischen Diskurs.

von Storch, Minibilder

Weitere Programmpunkte waren die Rede unseres Direktkandidaten Florian Jäger und eine kurze Ansprache unseres Kreisverbandsvorsitzenden Maximilian Dachauer, in der er den Wahlkampfhelfern dankte und unser Volksbegehren Bürgerrundfunk zur Abschaffung der Rundfunkgebühren vorstellte.

Moderiert wurde der Abend wie mittlerweile üblich in bewährter Weise durch den Pressesprecher des Ortsverbands Dachau und Umgebung, Dr. Karl-Hermann Behrens.

7. September 2017: Buchautor Peter Haisenko

Diesmal hat unser Ortsverband Dachau und Umgebung zum Halali geblasen und den renommierten Buchautoren und Journalisten Peter Haisenko zum offenen Stammtisch nach Dachau eingeladen.

Peter

Nach der wie immer souveränen Begrüßung durch den Pressesprecher des Ortsverbands, Dr. Karl-Hermann Behrens, sprach Peter Haisenko als Hauptredner zum Thema "Wie die AfD mit 'politischer Korrektheit' in die Verteidigungsfalle gelockt wird". Er gab der AfD den Tipp, nicht über jedes Stöckchen zu springen, das ihr die Presse hinhält. Seiner Ansicht nach sollte man besser angreifen, statt sich immer in die Verteidigungsposition drängen zu lassen. Aktuelles Beispiel: Die Bemerkung Gaulands über die Integrationsbeauftragte Özoğuz ("... in Anatolien entsorgen.").

Weitere Themen des Abends waren Wahlbeobachtung und unser Volksbegehren Bürgerrundfunk.

Haisenko, Minibilder

4. August 2017: Vier Köpfe - vier Themen

Auch heute hatten alle Interessierten wieder Gelegenheit, einige unserer bayerischen Bundestagskandidaten kennenzulernen:

Vier Köpfe - vier Themen

  • Florian Jäger ist der Direktkandidat unseres eigenen Kreisverbandes, kandidiert außerdem auf Platz 15 der Landesliste und ist Vorsitzender des AfD-Bezirksverbands Oberbayern.
  • Martin Hebner steht als Spitzenkandidat auf Platz 1 der Landesliste und ist Direktkandidat des AfD-Kreisverbands Starnberg, dessen Vorsitzender er ist.
  • Johannes Huber hat Platz 13 der Landesliste inne und ist stellvertretender Vorsitzender im Kreisverband Freising-Pfaffenhofen.
  • Dr. Rainer Kraft kommt vom Kreisverband Altötting und stellt sich vom Platz 12 der Landesliste aus den Bayern zur Wahl.
Vier Köpfe, Minibilder

28. Juli 2017: Dr. Alexander Gauland

Dr. Alexander Gauland

Gemeinsam mit unserem Direktkandidaten Florian Jäger hat der Spitzenkandidat der Alternative für Deutschland, Dr. Alexander Gauland, zum Thema "Bürger an die Macht!" demokratische Defizite und Mißstände im Land aufgezeigt und Lösungsvorschläge aus dem Programm der Alternative für Deutschland vorgestellt. Wie immer standen die Redner den Bürgern im Anschluß an die Vorträge für Fragen zur Verfügung.

Natürlich durfte auch die von CSU und Grünen organisierte Gegendemonstration nicht fehlen. Die selbst angemahnte Auseinandersetzung mit unseren Themen blieben die Organisatoren, direkt am Infostand angesprochen auf die angeblich undemokratische AfD und den angeblich segensreichen Euro, allerdings schuldig.

Gauland, Minibilder

Wo die Süddeutsche am nächsten Tag über das eigentliche Thema, nämlich unsere Veranstaltung, überhaupt kein Wort verliert, bemüht sich der Merkur wenigstens, ein paar Stichpunkte aufzuzählen, hält aber Fragen der Bühnendekoration für deutlich wichtiger als Gaulands und Jägers Reden.
Den Vogel abgeschossen hat aber der Kreisbote, der zu berichten weiß, Gauland habe sich damit begnügt, den politischen Gegner zu diffamieren. Was für ein Unsinn! Urteilen Sie selbst und hören Sie sich Gaulands Rede im folgenden Video an.

Die ebenfalls hervorragende Rede unseres Direktkandidaten Florian Jäger finden Sie auf dessen Homepage, wenn Sie dort ein wenig herunterscrollen.

13. Juli 2017: Dr. Konrad Adam

Dr. Konrad Adam Für diesen Abend konnten wir den profilierten Politiker, Journalisten und Buchautor, früheren Feuilletonredakteur der FAZ und Chefkorrespondenten der Tageszeitung Die Welt und Gründungsmitglied der AfD, Herrn Dr. Konrad Adam, gewinnen. Herr Adam ist ein kritischer und unabhängiger Geist, und genau das ist es, was wir in diesen schwierigen Zeiten brauchen!

Dachau scheint sich inzwischen damit abgefunden zu haben, daß die AfD regelmäßig im Ludwig-Thoma-Haus zu Vorträgen einlädt: Zum ersten Mal hat sich nicht ein einziger Demonstrant gegen unsere Veranstaltung eingefunden! Hoffen wir, daß das auch in Zukunft so bleibt und endlich akzeptiert wird, daß auch andere Meinungen geäußert werden dürfen.

Konrad Adam, Minibilder

Eingeleitet wurde der Abend wieder in bewährter Weise von Dr. Karl-Hermann Behrens, dem Pressesprecher des AfD-Ortsverbandes Dachau und Umgebung. In seinem Vortrag mit dem Thema "Merkels schönes Neues Deutschland" schlug Dr. Adam dann einen weiten Bogen und sprach alle Themen an, die uns in diesen Tagen bewegen. Aber hören Sie selbst:

22. Juni 2017: 5 Köpfe - 5 Themen

Fünf Köpfe, fünf Themen

Der Kreisverband Dachau/Fürstenfeldbruck lud mit seinem Direktkandidaten für den Wahlkreis 215, Florian Jäger, zum Abend "5 Köpfe - 5 Themen" ein.

Es sprachen die Bundestagskandidaten für Oberbayern:
  • Martin Hebner, Direktkandidat für Starnberg, Platz 1 auf der AfD-Landesliste
  • Johannes Huber, Direktkandidat für Freising/Pfaffenhofen, Platz 13 auf der AfD-Landesliste,
    Thema "Direkte Demokratie"
  • Florian Jäger, Direktkandidat für Dachau/Fürstenfeldbruck, Platz 15 auf der AfD-Landesliste,
    Thema "Bürgerliche Freiheitsrechte"
  • Dr. Rainer Kraft, Direktkandidat für Augsburg-Land, Platz 12 auf der AfD-Landesliste,
    Thema "Irrweg EEG (Erneuerbare-Energien-Gesetz)"
  • Bernhard Zimniok, Direktkandidat für München-West, Platz 17 auf der AfD-Landesliste

31. Mai 2017: Wolfgang Sidamgrotzki

Sidamgrotzki

"Gesundheit - wer soll das bezahlen?"

Dieser Frage ging Wolfgang Sidamgrotzki, Sprecher des Landesfachausschusses 8 "Gesundheit und Pflege" der AfD Bayern, in seinem Referat bei unserem heutigen Stammtisch auf den Grund.

Aus dem Inhalt:

Alle Gesundheitsminister seit 1948 drehten am Rad! - Und zwar an den vermeintlich wichtigen Stellschrauben des in Deutschland etablierten Gesundheitssystems. Mal mit mehr Erfolg, meistens aber mit eher weniger Fortune. Ein noch effizienterer und gerechterer Einsatz der Ressourcen war dabei stetes, aber stets verpaßtes Ziel.

Die jährlichen Ausgaben allein für gesetzlich Versicherte liegen aktuell bei mehr als 300 Milliarden Euro mit nach oben offener Tendenz. Diese Summe fließt als Gesamtbeitrag von über 70 Millionen Arbeitnehmern und freiwilligen Zahlern in ein Schwarzes Loch namens Gesundheitsfonds, der durch scharf geschliffene Gebührenordnungen, Tarife, Fallpauschalen und Zuschüsse fein seziert auf etwa 4,5 Millionen Beschäftigte in der staatlich ausgelagerten Gesundheitsfürsorge verteilt wird. Nicht zu gleichen Teilen natürlich, sondern nach subjektiver Wichtigkeit ... Wer hier am lautesten schreit, bekommt entsprechend mehr. (Wem genommen wird, der muss eben umso lauter schreien...) Wo es am Ende fehlt, da spritzt Vater Staat noch Vitamin G(eld) aus dem allgemeinen Steuersäckel und droht mit Leistungskürzung ... (Geschrei!)

Was solls:
Das Gesundheitswesen in unserer Republik ist eben kein präzises Uhrwerk oder eine nach mechanischen Gesetzen funktionierende Maschine, sondern ein lebendiger und vom Faktor Mensch beseelter Organismus mit unterschiedlichsten Ausprägungen. (Böse Zungen behaupten, es handelt sich bereits um Krebs im fortgeschrittenen Stadium!)
Hauptsache ist, wir werden immer gesünder ...
Hauptsache, der medizinische Fortschritt schreitet fort ...

Mehr Geld + mehr Fortschritt = mehr Gesundheit
oder
Sind Geld und Fortschritt doch nicht so maßgeblich an einem Mehr an Gesundheit beteiligt?

Sidamgrotzki, Minibilder

Die anschließende Diskussion bewegte sich auf hohem Niveau, wurde aber durchaus sehr kontrovers geführt. Sowohl die Anhänger einer eher sozialistischen, als auch die einer eher privatwirtschaftlichen Herangehensweise konnten gute Argumente für ihre Positionen aufbieten. Bis zu einer gemeinsamen Linie in der AfD ist es bei diesem Thema vermutlich noch ein weiter Weg.

16. Mai 2017: Christian Jung

Der Linksstaat

Nach der Begrüßung durch den Pressesprecher unseres Ortsverbands Dachau und Umgebung, Herrn Dr. Karl-Hermann Behrens, und unseres Direktkandidaten für die Bundestagswahl, Florian Jäger, zeigte der Buchautor und Dokumentarfilmer Christian Jung im Dachauer Ludwig-Thoma-Haus Auszüge aus seiner Dokumentation "Der Links-Staat" und stellte sein gleichnamiges Buch vor.

Der Links-Staat, Minibilder

Aus dem Inhalt: Wußten Sie,

  • daß es in München eine Art "Stadt-Stasi" gibt, die direkt dem Oberbürgermeister unterstellt ist und die ohne jegliche Rechtsgrundlage Daten und Fotos von politisch unkorrekten Personen sammelt und speichert?
  • daß diese "Stadt-Stasis" auch in anderen deutschen Städten entstehen?
  • daß Linksextremisten zur paramilitärischen Ausbildung ins Ausland reisen, um sich auf den bewaffneten Kampf in Deutschland vorzubereiten?
  • daß eine Kämpferin der Antifa Verfassungsrichterin wurde?
  • daß linke Aktivisten offen den "Volkstod" der Deutschen propagieren?
  • daß linke Aktivisten massenhaft und illegal Ausländer nach Deutschland einschleusen und sich dafür gegenseitig mit staatlich finanzierten Preisen überhäufen?
  • u. v. m.

Wie bei uns üblich schloß sich eine muntere Diskussion mit den Zuhörern an.

Dachau wäre nicht Dachau, wenn es natürlich nicht wieder eine "Konterveranstaltung" gegeben hätte, bei der sich die ach so Toleranten auf die Schultern geklopft und gleichzeitig ihre Intoleranz gegen Andersdenkende unter Beweis gestellt haben.

11. April 2017: Dr. Nicolaus Fest

Schicksalswahl für Deutschland

Wieder ist es gelungen, einen hochkarätigen Gastredner einzuladen. Der frühere Kulturchef der Bild-Zeitung und stellvertretende Chefredakteur der Bild am Sonntag hat sich Ende 2014 vom Springer-Verlag getrennt. Seit Oktober 2016 ist Dr. Nicolaus Fest Mitglied im Berliner Landesverband der AfD.

Nach der Begrüßung durch unsere frühere Kreisvorsitzende Linda Amon, die den Abend wie üblich hervorragend organisiert hat, und einem Grußwort unseres bayerischen Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl, Martin Hebner, sprach Nicolaus Fest über die drängendsten Probleme unserer Zeit, die samt und sonders ohne Not durch die Regierung Merkel verursacht wurden: Euro-Krise, EU-Krise und natürlich die illegale Einwanderung und die damit verbundene Islamisierung Deutschlands.

Schicksalswahl für Deutschland, Minibilder

Eigentlich hätte der Vortrag im Ludwig-Thoma-Haus in Dachau stattfinden sollen; Oberbürgermeister Florian Hartmann (SPD) hatte eine bereits gegebene Zusage aber "persönlich" - wie er stolz verlauten ließ - widerrufen. Begründung: Die öffentliche Sicherheit sei mit Blick auf die Tumulte, die es beim Vortrag von Hamed Abdel-Samad vor eineinhalb Jahren gegeben habe (s. u.), nicht gewährleistet. Pikant dabei ist, daß die Tumulte damals aus einer von der SPD mitorganisierten Gegendemonstration heraus ausgelöst wurden.
Also im Klartext: Die SPD veranstaltet Tumulte und nutzt sie dann als Vorwand, um harmlose Vorträge des politischen Gegners zu verhindern. Ist das noch Demokratie? Die Presse nimmt daran leider wie so oft keinen Anstoß und verfehlt damit ihren eigentlichen Auftrag der Überparteilichkeit.

Einer gerichtlichen Überprüfung hielt das Vorgehen des OB Hartmann freilich nicht stand; siehe den Artikel im Merkur. Für uns kam der Erfolg leider zu spät - wir mußten kurzfristig auf einen anderen Vortragsraum ausweichen.

Einziger Vorteil war, daß auch die Antifa über den Veranstaltungsort im Unklaren blieb und so nur ganze zwei Gegendemonstranten aufbieten konnte. Diese erhielten diesmal sogar ausnahmsweise einen Platzverweis von der Polizei und sind darob schwer beleidigt: Der Artikel ist vor lauter Gender-Sternchen zwar kaum lesbar, macht aber trotzdem Spaß ...

19. März 2017: Frühschoppen mit Alexander Gauland

Strategische Ausrichtung

Zum politischen Frühschoppen hatten wir heute mehrere Redner auf dem Podium: Nach der Begrüßung durch die Kreisverbands-Vorsitzende Linda Amon sprach zunächst der Landesvorsitzende Petr Bystron ein Grußwort. Hauptredner waren dann unser Direktkandidat zur Bundestagswahl Florian Jäger, der Vorsitzende des AfD-Mittelstandsforums Hans-Jörg Müller und schließlich Bundes-Vize Alexander Gauland. Wie nicht anders zu erwarten, war der Saal bis zum letzten Platz besetzt und der Vormittag ein voller Erfolg. Eine kurze Zusammenfassung finden Sie in diesem Video; die Rede von Hans-Jörg Müller hier.

Gut, daß es wieder Proteste gab: Wenn schon nicht über unsere Inhalte, berichtet die Presse doch wenigstens immer gerne über Gegendemonstrationen: So die Abendzeitung und der Merkur; die SZ macht das diesmal etwas besser.

Strategische Ausrichtung, Minibilder

9. März 2017: Katrin Ebner-Steiner und Hans-Jörg Müller

Der Ortsverband Dachau und Umgebung begrüßte heute gleich zwei prominente Gastredner:

Hans-Jörg Müller,
der Bundesvorsitzende des
AfD-Mittelstandsforums e. V. referierte über
"Mittelstand und kleine Leute,
zum Abschuss freigegeben"

Katrin Ebner-Steiner,
Mitglied im Landesvorstand der AfD Bayern,
Direktkandidatin für die Bundestagswahl und
Vorsitzende im Kreisverband Deggendorf sprach über
"Mut zur Familie"
Hans-Jörg
                      Müller Katrin
                      Ebner-Steiner

Trotz linker Hetze und Drohungen ("Ihr werdet keine Ruhe haben!", https://linksunten.indymedia.org/de/node/204329) war der Vortragssaal mit ca. 90 Zuhörern übervoll.

Statt über die Inhalte zu berichten, wie es die Aufgabe von Qualitätsmedien wäre, macht die SZ natürlich "Dachauer Bürger demonstrieren gegen AfD-Veranstaltung" zum Thema: http://www.sueddeutsche.de/muenchen/dachau/zwei-welten-dachauer-buerger-demonstrieren-gegen-afd-veranstaltung-1.3414046. Was ist nur mit unseren Journalisten los?

20. Februar 2017: Peter Felser

Peter Felser

Peter Felser, stellvertretender Landesvorsitzender des AfD-Mittelstandsforums und Bundestags-Direktkandidat des KV Oberallgäu-Kempten-Lindau, gab in seinem interessanten Vortrag einen Überblick über die Probleme, mit denen sich die durch Bürokratie und EU gegängelte deutsche Landwirtschaft konfrontiert sieht. Die AfD tritt an, die Lage der Bauern nachhaltig zu verbessern.




Felser

16. Januar 2017: Martin Sichert

Martin Sichert

Unser Parteikollege Martin Sichert, Vorsitzender des Kreisverbands Nürnberg/Schwabach und Direktkandidat des dortigen Wahlkreises, sprach zum Thema "Die soziale Alternative - wie wir unseren Sozialstaat erhalten". Hier sehen Sie das Video: https://de-de.facebook.com/AfDNuernberg/videos/1222469474466910/?hc_ref=PAGES_TIMELINE.

Der Artikel in der Süddeutschen gaukelt durch kurzen Bezug auf den Vortragsabend Aktualität vor, bemüht ansonsten aber lauter alte Kamellen aus dem Archiv - das Ressentiment tropft wieder einmal aus jeder Zeile: http://www.sueddeutsche.de/bayern/afd-auf-dem-vormarsch-die-phantompartei-1.3342895.
Das Fernsehteam des Bayerischen Rundfunks mußte seine Arbeit des Abends leider in der formidablen Sendung "quer" versenken lassen: http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/quer/170119-quer-afd-100.html.

12. Dezember 2016: Florian Jäger

Florian Jäger, Direktkandidat

Unser Direktkandidat Florian Jäger sprach zum Thema "Putsch von oben - Der Bürger im Würgegriff des Staates".
Wie immer erfreute er seine Zuhörer durch einen pointierten Vortrag und stellte sich anschließend den Fragen des interessierten Publikums im gut gefüllten Veranstaltungssaal in Maisach.



17. November 2016: Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer Der Vortragsabend war ein voller Erfolg: Im brechend vollen Saal lieferte Elsässer u. a. eine Abrechnung mit der völlig verfehlten Einwanderungspolitik der Regierung Merkel.

Der Tiefpunkt des Abends war freilich die Gegendemonstration auf dem Rathausplatz. Die pure Hetze gegen Elsässer, die AfD und alle, die den linksgrünen Spießern nicht ins Weltbild passen. Unsere Gegner heulen (SZ 1, SZ 2), am besten machen Sie sich aber selbst ein objektives Bild und schauen sich das Video an.






Strategische Ausrichtung

24.Oktober 2016: Hans-Jörg Müller

Hans-Jörg Müller

Die Veranstaltung war trotz des Störfeuers linker Kreise (http://www.sueddeutsche.de/muenchen/fuerstenfeldbruck/fuerstenfeldbruck-kundgebung-gegen-afd-treffen-1.3218432) sehr gut besucht. Die ca. 30 Demonstranten blieben friedlich, einige der jungen Leute waren dann auch beim Vortrag dabei und haben sich mit vernünftigen Fragen an der anschließenden Diskussion beteiligt. So funktioniert Demokratie!
Ein kurzer Bericht über den Abend im Kreisboten: http://www.kreisbote.de/lokales/fuerstenfeldbruck/fuerstenfeldbruck-6905314.html.

Felser

4. Juli 2016: Dr. Ulrich Vosgerau

Dr. Ulrich Vosgerau

Dr. Vosgerau gewährte uns vertiefte Einblicke in die rechtliche Situation beim Asylrecht. Auch diese Veranstaltung konnte nur unter Polizeischutz stattfinden. Die SZ berichtete darüber in gewohnt tendenziöser Weise: http://www.sueddeutsche.de/muenchen/dachau/dachau-kontraere-welten-1.3064569.












Fotos Abdel-Samad

28. Oktober 2015: Hamed Abdel-Samad

Hamed Abdel-Samad

Hamed Abdel-Samad mußte sich leider unter massivem Polizeischutz den Weg zu unserem Vortragsraum bahnen. Das "Breite Bündnis gegen Rechts" hatte wieder einmal gegen die Meinungsfreiheit mobil gemacht: http://www.merkur.de/lokales/dachau/dachau/hamed-abdel-samad-tumulte-bei-mahnwache-gegen-islamkritiker-in-dachau-afd-vortrag-5698618.html.










Fotos Abdel-Samad